NEID IST AUCH KEINE LÖSUNG | 2016

TV-MOVIE mit Stefanie Stappenbeck, Matthias Koeberlin, Christina Hecke, Götz Otto, Bibiana Beglau, Stephan Luca, u.v.a
Produzent | Network Movie
Sender | ZDF
Drehbuch | Martin Dolejs, Johann A. Bunners

INHALT

Das Leben ist schön! Eigentlich… aber vielleicht auch ein bisschen zu durchschnittlich. Das merken Marie und Markus Baumgartner (Stefanie Stappenbeck und Matthias Koeberlin) mit ihren beiden Durchschnitts-Kindern in dem Durchschnitts- Reihenhaus in Siegen allerdings erst, als eine Einladung der fast vergessenen Schulfreundin Heike Steiner (Christina Hecke) ins Haus flattert. Während Marie und Markus zufrieden ihre Kompromisse gelebt haben, müssen sie bei ihrer Ankunft feststellen: Heike hat alle ihre Lebensträume verwirklicht. Ob Mann Hans (Götz Otto), Beruf, oder Traumhaus am See – das Leben der Steiners lässt keine Wünsche offen. Das war`s mit Maries Zufriedenheit. Schlagartig steckt die angehende 40jährige mitten in einer Midlife-Krise! Ihr Leben, eine Ansammlung verpasster Chancen und falscher Entscheidungen? Die Blöße will sich Marie nicht geben und wird für die Freunde von der Arzthelferin zur Kardiologin und macht aus Markus Mr. Perfect. Aus dem romantischen Wochenende ohne Kinder wird ein Spießrutenlauf auf der Suche nach dem Sinn des Lebens. Als Markus von Maries Optimierungswahn die Nase voll hat, startet er eine Gegenoffensive und das schöne Durchschnittsleben droht zu zerbrechen…. (Quelle: Pressetext)

PRESSESTIMMEN

Lustiges der eher schlichten Sorte verspricht auch ein Blick auf die Stabsliste. Regisseur der Komödie „Neid ist auch keine Lösung“ ist Tobi Baumann, mehrfacher Comedy-Preisträger und verantwortlich für so unsterbliche Werke wie „Der Wixxer“ oder „Vollidiot“.Und dann entwickelt sich das alles ganz anders, als zu erwarten war, wird berührend, hat seine mal komischen, mal humoristischen Momente und entwickelt seine Figuren im Rahmen des Fernsehfilmtauglichen mit ihren (verpassten) Möglichkeiten und einer gelegentlich schmerzlich genau beobachteten Bilanzierung der Realität einer Mittelstandsfamilie, deren Vorstände sich unaufhaltsam der vierzig nähern (Buch Martin Dolejs und Johann A. Bunners). War es gut bislang, das Leben? Hätte es nicht viel besser, zumindest ganz anders sein können? Was ist aus den Schulabgangs-Träumen geworden? Wo war die falsche Abzweigung? Und wo ist bitteschön die „Reset“-Taste“? Doch von wegen: Die puppenlustige Exposition erzeugt erst die Fallhöhe. Es wird ernst, bleibt aber lustig. […] Die Details der Komödienhandlung sind nicht überraschend und zum Teil doch überraschend lebensnah aus dem Alltag übersetzt. Dass Matthias im Sternelokal Topinambur falsch ausspricht und mit Berberitze nichts anfangen kann – geschenkt. Nirgendwo aber gibt „Neid ist auch keine Lösung“ seine Figuren dem Spott preis. Humor, der behutsam entlarvt, aber nicht ätzt oder verrät – das ist im deutschen Fernsehen eine Rarität. [faz]